logo_en

Anmeldung



Willkommen auf den Seiten der bayerischen UNESCO-Projektschulen
„Wer Utopie sät, wird Realität ernten.“ Carlo Petrini

Über 230 Schüler und 24 Lehrkräfte blicken am Projekttag des Beruflichen Schulzentrums Hof in 13 Workshops über den Tellerrand ihrer täglichen Ernährung. Zunehmend verschwinden die Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln und die Verwendung regionaler Produkte. Umweltschädliche Transportwege, der Verlust handwerklicher Nahrungsmittelbetrieben und damit kultureller Identität sind die Folge. 3 Projektgruppen kochen deshalb schmackhafte Gerichte aus regionalen Produkten. Damit die Jugendlichen die Gerichte für die Familie nachkochen können, erstellt eine Gruppe ein „Kartoffelkochbuch“. Kartoffeln aus der Region bieten gesunde, nachhaltige und preiswerte Ernährung. Wie man Kartoffeln mit Hilfe von Sonnenenergie kochen kann, probiert eine Projektgruppe mit einem selbstgebauten Solarkocher aus.

Weiterlesen...
 
1. Landestagung der bayerischen UNESCO-Projektschulen 2012 in Kulmbach

Paul-Gerhart-Kindergarten KulmbachVom 25.-26. Juni 2012 trafen sich die SchulkoordinatorInnen der bayerischen UNESCO-Projektschulen zur ersten Landestagung 2012 in Kulmbach. Organisiert und veranstaltet wurde die Tagung von StD Hartmut Schuberth, UNESCO-Schulkoordinator am Beruflichen Schulzentrum Kulmbach, in Kooperation mit "Die KITA gGmbh.

Nach der offiziellen Begrüßung der Tagungsteilnehmer durch einen Vertreter der Stadt Kulmbach vor dem Rathaus führte StD Wolfgang Schoberth (UNESCO-Club) im Rahmen eines Stadtrundgangs durch die wechselhafte Geschichte der fränkischen Stadt. Vorgestellt wurde den Besuchern auch das denkmal aktiv – Projekt „Markgräfliches Burggut – ehemalige Synagoge“.

Ebenfalls auf dem Programm standen eine Führung im Bayerischen Bäckereimuseum im Mönchshof sowie eine gemeinsame Kochaktion im Museumspädagogischen Zentrum (MUPÄZ).

Weiterlesen...
 
RadioBBS berichtet vom 14. Jugendforum

545986_web_R_by_Aka_pixelio.deRadioBBS, das Schülerradio an der Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg, berichtet vom 14. Jugendforum der bayerischen UNESCO-Projektschulen.

In 12 kurzen Beiträgen erklären Schülerinnen und Schüler die einzelnen AGs.


Beiträge von Christina Fesiuc und Jasmin Hajek aus der Q11

Weiterlesen...
 
Burundi-Cantata in Pegnitz uraufgeführt!

Burundi Cantata Am Abend des UNESCO-Projekttages 2012 fand eine für das Gymnasium mit Schülerheim Pegnitz herausragende Besonderheit statt: Musiklehrer Jörg Bertl hat ein Werk für Solostimme, Chor und Orchester komponiert – die Burundi-Cantata – und dieses der HIP geschenkt! „HIP" steht für „Hungerhilfe in Pegnitz e.V." und ist die örtliche Sektion der Welthungerhilfe. Viele der Initiatoren dieses Vereins sind mit dem Gymnasium verbunden – sei es als Lehrer oder als (ehemalige) Schüler. Die HIP unterstützt u.a. ein Schulspeisungsprojekt in Burundi und so ist es auch nicht zufällig, dass das Werk „Burundi Cantata" heißt!

 

Dass ein derartiges Geschenk einzigartig ist, steht außer Frage! Schon allein sich der Mühe zu unterziehen, neben der anstrengenden Tätigkeit in der Schule ein solch umfangreiches Werk zu komponieren, ist höchst bemerkenswert und außergewöhnlich. Aber dann zudem noch sämtliche Rechte für die Verwertung des Kunstwerks an die HIP weiterzugeben, verdient äußerste Hochachtung! Keine Frage, dass alle Beteiligten, allen voran Julia Kiermaier, die die Cantata einstudierte, höchste Konzentration und viel Herzblut in die Aufführung legten!

Weiterlesen...
 
500€ für KUNO und VKKK

Spende für KUNO und VKKKDie UNESCO-Gruppe am Veit-Höser-Gymnasium Bogen sowie das P-Seminar „Catering" von Studienrat Lutz Müller kümmerten sich z.B. beim letzten Adventsabend oder den vergangenen Elternsprechtagen um das leibliche Wohl der Besucher. Dabei erzielten sie einen Gewinn von insgesamt 500€, welcher nun für soziale Zwecke verwendet wird.

 

Nachdem in den vergangenen Jahren immer wieder Projekte im Ausland, wie z.B. Afrika oder Sri Lanka unterstützt wurden bzw. auch in diesem Jahr unterstützt werden, entschloss man sich dazu, auch einmal Geld in der näheren Umgebung zu verteilen. Über eine Zuwendung von je 250€ können sich nun KUNO (Kinder-UNiklinik Ostbayern) und der VKKK (Verein für krebskranke und körperbehinderte Kinder") in Regensburg freuen.

 
Solidaritätsaktion der bayerischen UPS mit innovativer Schulneugründung in Tansania

Das erste Schulgebäude der „Deutschen Internationalen Schule KilimandscharoNachdem der ehemalige Bundeskoordinator der deutschen UNESCO-Projektschulen sein großes Projekt , die Gründung der „Deutschen Internationalen Schule Kilimandscharo" als Modellschule mit innovativem Charakter, auf verschiedenen Veranstaltungen der UPS vorgestellt hatte, entwickelte sich die Idee seitens der Schulkoordinatoren, dass sich die bayerischen UPS in vielfältiger Weise in das Projekt einbringen wollen und mit dieser Schule, die im Oktober 2012 in Kisangara/Tansania eröffnet wird, einen engen Kontakt aufbauen wollen.

 

Dr. Köhler stellte sein Projekt einigen bayerischen UPS auch direkt vor Ort vor, und auf diesen Veranstaltungen kam seitens der Schüler der Vorschlag, dass man sich am Fund-Raising beteiligen wolle. Außerdem wurde der Wunsch seitens der Schüler formuliert, mehr über Land und Leute in Tansania zu erfahren. Geplant ist nach dieser Anfangsphase eine weitergehende Einbindung der bayerischen UPS in diese Schulgründung, vor allem durch Teilnahme an der in die Modellschule integrierten Internationalen Schülerakademie. Und somit ist das Projekt in vielerlei Hinsicht eine große Chance für unsere Schüler: Es lässt sie erkennen, dass Bildung nicht selbstverständlich ist in vielen Ländern der Welt, sie werden in einem nachhaltigen Nord-Süd-Bildungsprojekt aktiv und haben die Möglichkeit, darin über Jahre mitzuarbeiten und den Erfolg der eigenen Anstrengungen zu sehen. Sie werden so sehr konkret mit Fragen der Globalisierung konfrontiert, lernen global zu denken und verantwortlich zu handeln.

 

Mittlerweile haben sich sieben Schulen gemeldet, die durch eine einmalige Aktion diese Schulgründung unterstützen wollen:

 

Sigmund-Schuckert-Gymnasium Nürnberg, Rudolf-Steiner-Schule Nürnberg, Gymnasium mit Schülerheim Pegnitz, E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg, Berufliches Schulzentrum Kulmbach, Bertolt-Brecht-Gesamtschule Nürnberg, Albert-Schweitzer-Gymnasium Erlangen, Ludmilla-Realschule Bogen, St. Bonaventura-Realschule Dillingen

Die Beteiligung weiterer UPS an der Solidaritätsaktion würde das Projekt sehr fördern und gleichzeitig mehr SchülerInnen die Gelegenheit geben, an einem großen Projekt der Entwicklungszusammenarbeit aktiv teilzunehmen und dabei globales Lernen zu praktizieren. 


Information zur Aktion "Dein Tag für Afrika"

(Foto: Dr. Köhler, http://africaschools.net)

 
Ehemaliger Bundeskoordinator Dr. Köhler stellt Projekt "Modellschulen für Tansania" vor

DSC02951_klein

Seit einigen Jahren arbeiten die Schülerinnen und Schüler der 9. bis 11. Klassen der Rudolf Steiner-Schule Nürnberg einen Tag sechs Stunden lang in einer Einrichtung ihrer Wahl. Der Stundenlohn von 5€ geht an ein soziales Projekt in den benachteiligten Ländern des Südens.

Dieses Jahr haben sich die Schülerinnen des WOW-Day-Teams (siehe Foto) für das Projekt von Dr. Karl-Heinz Köhler entschieden. WOW ist die Abkürzung für Waldorf One World. Der ehemalige Bundeskoordinator der deutschen UNESCO-Projektschulen war deswegen eigens aus München angereist, um sein Projekt einer Modellschule in Tansania persönlich vorzustellen.

Am Dienstag nach den Osterferien findet dann der WOW-Day statt. Einen Tag später wird zusätzlich ein Benefizkonzert zu Gunsten des gleichen Projekts vom Chor und Orchester der Schule aufgeführt.

 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 26 von 32