logo_en

Anmeldung



Willkommen auf den Seiten der bayerischen UNESCO-Projektschulen
Watch your Energy: meine Energie - unsere Zukunft!

Viel Spaß hatten die Jugendlichen beim 13. europäischen FACE-TreffenSchülerInnen des Sigmund-Schuckert-Gymnasiums Nürnberg beim europäischen FACE-Jugendtreffen

Ganz besondere Herbstferien erlebten Christine Kirchhoff, Adrian Bock und Brian Hirt aus der 9e des SSG, denn sie nahmen am 13. FACE Jugendtreffen in Ansbach teil. Zusammen mit 30 weiteren Jugendlichen aus 10 europäischen Ländern suchten sie nach Lösungen für die Energiezukunft Europas.

Ziel des Jugendtreffens - das unter der Schirmherrschaft von MdB Günter Gloser stand, von der Europäischen Kommission gefördert wurde und nun schon zum vierten Mal in Deutschland stattfand - war es, jeweils 3 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Polen, Portugal, der Slowakei, Spanien, der Ukraine und Ungarn für die Themenfelder erneuerbare Energien und Energieeffizienz zu sensibilisieren und zu begeistern. Allgemeines Wissen über die unterschiedlichen Energieträger, über deren Potentiale, Grenzen und Gefahren für Mensch und Umwelt wurden dabei ebenso vermittelt, wie die europäische Dimension der Problematik und die persönliche Verantwortung des Einzelnen.

Weiterlesen...
 
Fortbildung ein voller Erfolg

InZufriedene Teinnehmerinnen und Teilnehmer den Räumen der Bayerischen Akademie für Außenwirtschaft in München fand am 08. November eine Fortbildung zum Thema ups-Kommunikationsplattform statt. 
Auf kompentente und humorvolle Weise erläuerte Kollege Wolfgang Zirm, wie Texte und Bilder auf die ups-Seite geladen werden können. Ein weiterer Knoten, der das ups-Netzwerk noch fester zusammenknüpft.

 
BAA München unterstützt Berufsschule in Togo

SchreinereiDie Berufsschule „Nazareth“ in Afanja, Togo und die BAA passen gut zusammen, weil im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit jeweils die Berufsausbildung steht.

Der Kontakt nach Togo wurde durch die Vorstandsvorsitzende der BAA, Frau Hildegard Braun, hergestellt, die Mitglied der katholischen Kirchengemeinde St. Michael in München-Perlach ist. Diese Gemeinde pflegt seit einigen Jahren enge Kontakte zur Berufsschule Nazareth. Mitglieder der Gemeinde St. Michael hatten schon mehrfach die Gelegenheit, sich von der in Togo geleisteten Arbeit zu überzeugen.

Weiterlesen...
 
E.T.A. Hoffmann-Gymnasium nun Vollmitglied der ups-Schulen

In einem großen Festakt wurde dem E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg die Vollmitgliedschaft im Netzwerk der UNESCO-Projektschulen zuerkannt.

Vor etwa 8 Jahren hatten Birgit Steidel-Paschold und Ulrike Murr , begeistert von der Idee der ups, begonnen, die gesamte Schulfamilie für den Gedanken zu gewinnen, auch ein Teil dieses weltumspannenden Netzwerks zu werden. Es hat einige Anstrengung gekostet, doch nun durften die Bamberger Schulkoordinatoren Eva Baumüller und Martin Stübinger  dafür die Belohnung aus der Hand des Bundeskoordinators Volker Hörold empfangen: Die Urkunde, die die Vollmitgliedschaft des E.T.A. Hoffmann-Gymnasiums bestätigt.

 

Vorangegangen waren neben Grußworten der Schulleitung, des Bürgermeisters und der Elternvertretung Präsentationen der Schüler, die von der vielfältigen UNESCO-Arbeit der Schule zeugten. Stellvertretend für die vielen Projekte wurde jeweils eines zu den verschiedenen Leitzielen der UNESCO präsentiert, beispielsweise ein Naturprojekt aus der Kunst, eine Postkartenaktion für Japan, das Welterbe-Comenius-Projekt der Schule oder das Brasilien-Projekt einer 6. und 8. Klasse. Dazu wurden jeweils Leitziel-Fahnen aufgezogen, die noch an diesem Festtag fertig gestellt worden waren und demnächst die UNESCO-Ziele im Schulhaus sichtbar machen sollen.

Weiterlesen...
 
Let's save the Planet!

"Climate Change Club" Nigeria meets "Blue Danube River Project" Germany

 

Sieben Schülerinnen und Schüler sowie vier Begleitpersonen aus dem nigerianischen Lagos waren im Rahmen ihres zweiwöchigen Deutschlandbesuchs zusammen mit Schülerinnen und Schülern der St.-Bonaventura-Realschule Dillingen für zwei Tage zu Gast an der Ludmilla-Realschule Bogen. Beide Realschulen bilden seit Jahren einen Teil des deutschen Netzwerkes des europäischen Blue Danube River Projects.

 

Aus disem Grund lag es auf Hand, den afrikanischen Schülern, die sich im Vorfeld an ihren Schulen intensiv mit Klima- und Umweltschutzprojekten beschäftigt hatten, das Thema "Leben am Strom - Wahrnehmen von Natur und Kultur" vorzustellen.

Weiterlesen...
 
1. Landestagung im Schuljahr 2011/2012

Die bayerischen Schulkoordinatoren haben in diesem Jahr neue Wege beschritten und sich damit den gewachsenen Herausforderungen gestellt. Nachdem das Netzwerk inzwischen auf 30 Bildungseinrichtungen angewachsen ist, mussten insbesondere zwei Fragen gelöst werden: Wie kann die bessere Vernetzung der Schulen untereinander gewährleistet werden und wie kann der Wunsch nach thematisch auf die Leitlinien der UNESCO ausgerichtete Fortbildungen erfüllt werden? Die Gelegenheit zur eingehenden Behandlung solcher Aufgaben ergab sich dadurch, dass erstmalig seit Bestehen des bayerischen Netzwerks eine dreitägige kombinierte Landes- und Fortbildungstagung an der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen stattfinden konnte. Sie war möglich geworden durch die Zusammenarbeit mit der GIZ und die Unterstützung des Kultusministeriums. Unter der Leitung von Frau Mederle (ALP), Herrn Dr. Salau (GIZ) und Frau Steidel-Paschold (Landeskoordination der UPS) fand sie vom 5. bis 7. Oktober 2011 statt.

 

Die Schulkoordinatoren hatten in Dillingen drei Tage lang die Möglichkeit, sich mit dem „Orientierungsrahmen für globale Entwicklung" auseinander zu setzen und unter Anleitung der Referenten nach Wegen zu suchen, wie globale Zusammenhänge in allen Fächern, allen Schularten und allen Jahrgangsstufen schüler- und handlungsorientiert aufgezeigt werden können.

Agathe Lehr, Hartmut Schubert, Birgit Steidel-Paschold

Das Echo war durchweg positiv. Unser Dank gilt allen, die bei der Umsetzung dieses Konzepts geholfen haben.

 

Am Ende der Landestagung wurde die Stellvertreterin der Landeskoordinatorin, Frau Agathe Lehr, mit einem großen Blumenstrauß verabschiedet. Herr Schuberth würdigte das langjährige Engagement von Frau Lehr und hob besonders ihre Verdienste bei der Planung und Durchführung des Blue Danube River Projects und der Organisation der Fachtagung aller UPS in Dillingen im Jahr 2006 hervor. Frau Lehr wird in Zukunft ihre Kraft der Neubelebung des Blue Danube River Projects widmen, steht aber dem Netzwerk - wie sie in ihren Abschiedsworten betonte - nach wie vor mit Rat und Tat zur Verfügung.

 
Integratives Sportfest an der Rudolf Steiner-Schule Nürnberg

Integratives SportfestSportfest mit "inklusiven Begegnungen"

 

In der letzten Woche vor den Sommerferien, am 26. 07. 2011, veranstaltete die Rudolf Steiner- Schule Nürnberg ihr inzwischen traditionelles großes Sportfest für die Mittel- und Oberstufenklassen. Doch dieses Mal gab es eine Besonderheit: neun Schülerinnen und Schüler der Nürnberger Karl-König-Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder reisten zur Unterstützung an und kämpften gemeinsam mit Achtklässlern um die Medaillen.

 

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Weiter > Ende >>

Seite 29 von 32