logo_en

Anmeldung



P-Seminar „Dialog der Kulturen“ am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium

TansaniaSeit dem Jahr 2011 besteht am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium ein P-Seminar, das eine Schulpartnerschaft und einen Schüleraustausch mit zwei Schulen in Daressalam in Tansania aufbauen möchte. Es trägt den Titel „Dialog der Kulturen" und dies ist auch tatsächlich programmatisch: Seither stehen wir mit Schülern und Lehrern der Jangwani Girls Secondary School und der Azania Boys Secondary School in regem Austausch, das Interesse aneinander ist in allen Schulen enorm.

 

Im P-Seminar erarbeiten sich die Schüler vielfältige Kenntnisse und Fähigkeiten:
- Sie planen, organisieren und arbeiten selbständig in Teams.
- Sie erlernen Grundlagen von Fundraising-Strategien und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Logo!).
- Sie entwickeln eine Schulpartnerschaft und betreuen diese persönlich. Hierbei stehen sie via Email in Kontakt mit den tansanischen Schülern und tauschen Informationen und Arbeitsergebnisse aus. Auch persönliche Kontakte entstanden dabei.
- Sie erstellen eine Homepage für das P-Seminar
- Sie stellen Tansania in Unterrichtsstunden anderen Schülern vor und informieren die Schulfamilie über aktuelle Themen aus ihrem Partnerland.
- Sie erhalten verschiedenartige Einblicke in ein Land Afrikas, seine Probleme, seine Chancen, seine Kultur und Reichtümer. Dabei wird sich sicherlich auch ihr Blick auf ihre Heimatstadt Bamberg und auf unsere Kultur wandeln.


- Sie entwickeln ein Gespür für die Chancen und Probleme der Globalisierung und organisieren den direkten und fairen Import des Kaffees der Kleinbauern unseres Partnerdorfes.

 

Die Austauschaufenthalte sind geprägt von der Begegnung mit den Partnern
- und deren Schulleben: Teilnahme am Unterricht
- in ihrer privaten Lebenswelt: Besuch in den Familien der tansanischen Schüler
- und ihren Werten, Normen, Hoffnungen und Sorgen: In Diskussions- und Arbeitsgruppen, in Workshops, im persönlichen Austausch
- und ihrer Sichtweise auf Themen wie Globalisierung, Menschenrechte und auf unsere beiden Länder
- Sie lernen Mitmenschen kennen und schätzen, deren Leben in manchen Aspekten so völlig verschieden von dem ihrigen und dann doch wieder so sehr ähnlich wie ihres ist.

 

Im zweiten Teil der Austauschreise besuchen wir stets das Dorf Nkweseko am Kilimandscharo und sind dort Gast der Lutherischen Kirchengemeinde, die ein kleines Gästehaus führt. Nach der Millionenstadt Daressalam lernen die Schüler hier ein anderes Tansania kennen: sehr ländlich und grün in der Umgebung, das tägliche Leben stärker durch die Religion geprägt, doch genauso herzlich und gastfreundlich wie in der Großstadt. Mit Besuchen im Kindergarten, der Grundschule, im sonntäglichen Gottesdienst gliedern sich die Schüler ein wenig in das Dorfleben ein. Sie treffen am Nachmittag die Jugendlichen aus dem Dorf zu gemeinsamen Spielen, Sport oder einfach nur zum Reden. Durch den Besuch einer Forschungsstation zur Biodiversität am Kilimandscharo und durch eine Safari lernen die Schüler die Tier- und Pflanzenwelt des Landes kennen. In einem Seminar auf dem Hof eines befreundeten Kleinbauern erfahren die Schüler Einiges über den Anbau, die Ernte und weitere Verarbeitung von Kaffee. Dies inspirierte die letzte Gruppe dazu, einen Import der Kaffeebohnen dieser Bauern zu planen, der nun von der nächsten Gruppe bereits soweit organisiert ist, dass nun nur noch ein behördliches Einverständnis für den direkten Import abgewartet werden muss. Hierbei können sich die Schüler auf die professionelle Unterstützung von Bamberger Firmen verlassen.


Jedes Jahr übernimmt eine neue Schülergruppe die Aufgaben und führt so das P-Seminar weiter.

 

Steffen Rothmann

 

Fussball   Hausarbeit   PCs für alle