logo_en

Anmeldung



Wandertag als UNESCO-Tag in den 5. Klassen des E.T.A Hoffmann-Gymnasiums

Der 1.Wandertag im Schuljahr 2014/15 wurde in drei 5. Klassen als Pädagogischer Tag genutzt (nach Modus 21). Insbesondere die Leitziele der UNESCO-Projektschulen standen im Vordergrund. Am Beispiel der Klasse 5c soll der Ablauf dieses Tages aufgezeigt werden:

 

Zunächst wurde eine Stunde für die erste Sitzung des Klassenrates genutzt. In diesem demokratischen Forum erzählen die Schüler zunächst positive Ereignisse, anschließend werden die Probleme oder Vorschläge, die die Schüler zuvor auf Zettel geschrieben hatten, diskutiert und es wird eine Lösung gesucht. Die Ergebnisse werden protokolliert und bei der nächsten Sitzung überprüft. Demokratische Spielregeln werden auf diese Weise kindgerecht eingeübt.

 

Als Nächstes stand ein Film auf dem Programm, in dem die Partnerschule des E.T.A. in Malekhu/ Nepal vorgestellt wurde. Die Klassen unterstützen alle ein Patenkind in Malekhu und am Ende des Schuljahres wird ein Spendenlauf zugunsten der Schule stattfinden.

 

Um den Klassenzusammenhalt zu stärken bereiteten die Schüler in einer längeren Pause gemeinsam Popcorn zu.

Anschließend wurde am Smartboard erarbeitet, welche Aufgaben UNO und UNESCO haben und was eine UNESCO-Projektschule ausmacht. Es folgten Überlegungen, wie das E.T.A. versucht, die UNESCO-Leitziele umzusetzen. Was hatten die Fünftklässler in den ersten Schulwochen schon erfahren? Anschließend gingen sie auf Spurensuche im Schulhaus. Sie fanden zahlreiche Hinweise auf Projekte, die die verschiedenen Leitziele verwirklichen. Diese konnten sie in ein Schaubild eintragen.

An diesem Tag wurden die Klassenleiter von den Tutoren ihrer Klassen hervorragend unterstützt.

 

Mit einer Wanderung rund ums E.T.A.-Schulgelände ging der Pädagogische Tag zu Ende.

 

Eva Baumüller