logo_en

Anmeldung



Grundschule an der Hasenheide und Ostendorfer-Gymnasium: Wir werden Partner!
Halstuch  Unterzeichnung  Gut beschirmt! 

Unter diesem Motto stand der Festakt am 14. Oktober, bei dem sich die beiden UNESCO-Projektschulen Neumarkts, das Ostendorfer-Gymnasium und die Grundschule Hasenheide mit einem Vertrag „verbandelten". Laut diesem Vertrag schließen sich jedes Schuljahr die vierte Klasse der Grundschule und eine fünfte Klasse des Gymnasiums zusammen und treffen sich mindestens dreimal, um gemeinsame Aktionen im Geist der UNESCO durchzuführen. Einmal soll dies am Umweltbildungszentrum „Haus am Habsberg" geschehen.


Höhepunkt des Festakts in der Aula des OG war die feierliche Unterzeichnung eben dieses Vertrags, und zwar von den Vertretern der Sachaufwandsträger, Landrat Willibald Gailer und Bürgermeister Albert Löhner (in Vertretung des OB Thomas Thumann), den beiden Schulleitern Ulrike Severa und Thomas Mayr und den beiden Schulkoordinatorinnen Michaela Kronwinkler und Astrid Kamper. Sowohl die beiden Schulleiter als auch Landrat und Bürgermeister bekamen im Anschluss Schirme überreicht, damit sie sich gegenseitig immer gut beschirmen.

 

Die Bigband unter der Leitung von Klaus Rauchensteiner umrahmte die Feier musikalisch beschwingt, die zwei Schülersprecherinnen Hannah Eberhardt und Daisy Miranda führten gekonnt und eloquent durch das Programm, das mit einem gemeinsam von allen 45 Schülerinnen und Schülern der beiden Partnerklassen gesungenen UNESCO-Lied endete. Dieses hat die Musiklehrerin des OG Caroline Ferstl komponiert und mit den Schülern einstudiert. Als symbolischer Akt der neuen Brüderschaft trugen die Viert- und Fünftklässler ein gelbes Halstuch mit einem UNESCO-Tempel.