logo_en

Anmeldung



Schreib für Freiheit! Das OG beteiligt sich am Amnesty Briefmarathon
Kerzen  Menschenrechte  Menschenrechte1  Menschenrechte

Am 10.12.1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen verabschiedet. Artikel 1 lautet: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen."


Um daran zu erinnern, dass dieser Artikel auf dem Papier zwar für alle Menschen auf der Welt Gültigkeit hat, jedoch häufig nicht in deren Realität, veranstaltet Amnesty International unter dem Motto „Schreib für Freiheit" jährlich den sogenannten Amnesty Briefmarathon.


Bereits seit einigen Jahren beteiligt sich das OG als UNESCO-Projektschule daran. In diesem Jahr wurde ihm durch das P-Seminar Sozialkunde „Politische Bildung" von Christiane Busch sowie durch die Klasse 8wm mit ihrem Sozialkundelehrer Immanuel Kroiss ein besonderer Rahmen gegeben. Am 12.12.2016 versammelte sich die Schulgemeinschaft in der Aula und hörte von Menschen aus Kamerun, Malawi, Peru, Ägypten, der Türkei, Aserbaidschan und vielen anderen Ländern, deren Regierungen ihre Rechte als Menschen nicht achten. Begleitet von einer Darbietung der Theatergruppe sowie musikalisch umrahmt von der Schulband Free2Play verfassten die Schüler/innen anschließend Briefe an die jeweiligen Regierungen, schrieben Wünsche auf eine „Kerze der Hoffnung" und entzündeten Lichter zum Zeichen ihrer Solidarität. Ein eigens hierfür aufgestellter Briefkasten konnte auch in den folgenden Tagen noch mit Briefen bestückt werden.